Kasachischer Kartoffelsalat

Share Button

22. Dezember 2019. Kurz vor Jahresende befinden wir uns im Spannungsfeld: Nichts Neues aus Deutschland, dafür viel los im Eurovisionsland. So stehen mittlerweile Bühnendesign, Logo und Hosts des Eurovision Song Contest 2020 fest – außerdem geben Bulgarien, Zypern und Österreich ihre Künstler bekannt.  

In dieser Sendung
SonjaTwitterfacebookInstagram
SaschaTwitterfacebookInstagram

Im Podcast besprochen

Eurovision.de: Het Grote Songfestivalfeest: ESC-Rekordkonzert in Amsterdam begeistert Fans. [Link]

Frohe Weihnachten: ESC-Stars singen “Silent Night” | Eurovision Song Contest | NDR [Youtube]

Sergey Lazarev: “Geschirr abwaschen entspannt mich” | Speeddate | Eurovision Song Contest | NDR [Youtube]

Duncan Laurence Konzert in Hamburg vom 11. Dezember 2019. [Youtube]
 
Sam Calver [Youtube]
 
Interview mit Duncan Laurence in Folge 28 Merci, Chérie Podcast [Link]
 
Junior Eurovision Song Contest. [Link]
 
Viki Gabor – Superhero (Polen) Siegerin des Junior Eurovision Song Contest 2019 [Youtube]
 
Eurovison Song Contest 2020:

Duncan Laurence – Sing (The Blind Auditions | The Voice of Holland 2014 [Youtube]

Wiwibloggs: Sandro Nicolas (Cyprus Eurovision 2020) Interview in London [Youtube]

ESC Schnack: Nu kör vi – Auf nach Göteborg [Link]

Livestreams zu den ESC Vorentscheiden. [Link]

Tipp: Crowdfunding für die UNESCON 2020 noch bis 1.2.2020. [Link]
 
bleistiftrocker: Die besten Songs des Jahres 2019 [Link]

Welcome back!

Bulgarien. Nach einjähriger Pause nimmt das Land wieder beim Eurovision Song Contest teil. Der Sender BNT bestimmte dafür die 22jährige Vicotoria Georgieva. In ihrem Land ist sie durch ihre Teilnahme an der Castingshow X-Factor bekannt geworden. Ihre erste Single (Nishto sluchayno) veröffentlichte sie 2016. 


Powered by Victoria Georgieva

Titel I Wanna Know
Interpret Victoria Georgieva
Musik, Text Iliana Nedialkova, Alexandre Bursztyn, Victoria Georgieva


Import aus Deutschland

Zypern. Eigentlich lebt Sandro Nicolas in Deutschland. Der 24jährige Alessandro Rütten kennt man hierzulande von seiner Teilnahme bei The Voice of Germany von 2018. Jetzt tritt er aber für Zypern an und tritt in die Fußstapfen von Eleni Foureira und Tamta. 


Powered by
The Voice of Germany – Offiziell

Titel Shawn Mendes – In My Blood (Alessandro Rütten) | PREVIEW | The Voice of Germany 2018 |Blind Audition
Interpret Sandro Nicolas (Alessandro Rütten)


Bueno für Österreich

Österreich. Unser Nachbarland bleibt sich treu und wählt seinen Vertreter für den ESC intern: der 34 jährige Vincent Bueno aus Wien machte in dieser Saison das Rennen. Allerdings nahm er auch schon beim österreichischen Vorentscheid 2016 teil. 


Powered by FerryGraf

Titel All We Need Is That Love
Interpret Vincent Bueno

Foto Sonja Riegel. Eurovision Song Contest 2015 Pressezentrum vor dem Finale. 

Share Button

4 thoughts on “Kasachischer Kartoffelsalat”

  1. Corinna says:

    Huhu,
    Falls ihr es noch nicht wisst: Man kann sich die Show hier anschauen https://www.npostart.nl/het-grote-songfestivalfeest/01-01-2020/AT_2130570
    Ob das aus Deutschland geht weiß ich gar nicht, da ich gerade in den Niederlanden bin und entsprechend eine niederländische IP habe. Falls es nicht geht kann man aber ein Abonnement auf der Seite abschließen. Der erste Monat is gratis, aber ich weiß nicht ob man sich damit schon verpflichtet, den Monat danach zu bezahlen. Aber das wären dann auch nur 2,95€ 🙂 Damit kann man dann auch alles mit Deutscher IP gucken, meiner Erfahrung nach. Aber dann nicht vergessen, das Abo zu kündigen.

    Huch, ich hätte jetzt gar nicht erwartet dass ihr so tiefgründig auf meinen Kommentar eingeht… Danke dafür. Stimmt aber schon, es ist irgendwie ungeschickt dass das Motto (und das Logo) irgendwie so viel Erklärungsbedarf haben. Schade eigentlich.

    Duncan Laurence konnte ich leider nicht persönlich live sehen, da, wie ihr erwähnt habt, die Tickets in Köln recht schnell ausverkauft waren. Habe mir allerdings einige Videos seiner Auftritte auf Youtube angesehen und kenne so ziemlich alle Songs mit denen er bisher öffentlich aufgetreten ist. Wirklich toller Künstler und Sänger (vor allem live) und eine ganz besondere Persönlichkeit. Normalerweise mag ich es nicht mal wenn Männer so hoch singen (z.B. “Run with the Lions” fand ich total schrecklich :D) aber bei ihm klingt das sehr, sehr angenehm weil es etwas leicht rauhes hat und nicht so piepsig ist. Ich finde seinen Werdegang irgendwie total faszinierend, vor allem wenn man bedenkt dass er seine Songs alle quasi selbst schreibt. Bin echt froh, dass so jemand beim ESC gewinnen kann und nicht nur irgendwelche “durchgestylten” Performances die von altbekannten ESC Komponisten und Choreographen produziert werden und dann von x-beliebigen Vertretern gesungen wird, der/die mit dem Lied eigentlich exakt gar nix am Hut hat/haben. Das ist alles immer so gestellt und gekünstelt. Glücklicherweise scheint der Trend beim ESC mehr in Richtung Authenzität zu gehen. Und auch wenn “Spirit in the Sky” typischer ESC Eurodance-“Trash” ist, so hatten die Künstler den Song ja größtenteils selbst geschrieben & komponiert und hatten eine Message hinter ihrem Song, den sie mit den Menschen teilen wollten (was dann ja anscheinend gelungen ist). Ich denke, dass man solche Dinge als Zuschauer einfach fühlt. Wie auch immer, Punkt ist: Duncan ist einfach toll 😉 Ich wünsche ihm nur das Beste für seine weitere Karriere, Musik ist einfach das Element in dem er sich sichtlich wohlfühlt und seine Talente voll entfalten kann.

    Jan Smit ist in der Tat Co-Kommentator beim ESC beim niederländischen Rundfunk. Seit einigen Jahren begleitet er Cornald Maas, der schon seit sehr langer Zeit die Liveshows im niederländischen Fernsehen kommentiert. Er scheint in den Niederlanden nicht super beliebt zu sein, hab mit paar Leuten hier gesprochen die ihn nicht mögen, aber ich denke, dass er gut geeignet ist. Er ist schon sehr lange im Showgeschäft und weiß wie man einen kühlen Kopf bewahrt. Außerdem scheint ihm der ESC am Herzen zu liegen, denn als Duncan als Sieger verkündet wurde war er ganz aus dem Häuschen und hat ein paar Freudentränen vergossen, was man in einem Video aus dem Kommentatoren-Zimmer in Tel Aviv sehen konnte. Die anderen beiden Damen scheinen auch sehr sympatisch und professionell. Bin auf jeden Fall super gespannt auf Rotterdam 2020!

    LG

    1. ESCGreenroom.de says:

      Hallo Corinna,
      wir freuen uns auch schon auf Rotterdam. Vielen Dank für deinen Kommentar!

  2. Tobiz says:

    Hallo,
    in Düsseldorf waren die Teilnehmer hinter der Wand und diese ist zur Punktevergabe dann entfernt worden. Also sie waren schon in der Halle.

    Das Festival in Albanien wird jedes Jahr besser. Das Moderations-Duo vom letzten Jahr war nicht so toll, weil sie auch alles von irgendeinem Bildschirm abgelesen haben, was dazu geführt hat, dass sie permament in eine undefinierbare Ferne geschaut haben, aber nie in die Kamera. Und das Jahr davor war wirklich grausig. Da ging das auch noch viel länger als jetzt.
    Ja. Sanremo ist auch zäh, aber 1. sind die Lieder besser und 2. fühlt man sich da auch besser unterhalten. Letztes Jahr hatten die einige unterhaltsame Auftritte mit den Moderatoren gemacht. Auch Michelle Hunziker taucht da immer mal wieder auf und sie kennt man ja.

    Ich finde die Teilnehmer beim ersten Eindruck bisher ganz in Ordnung, auch wenn es für mich momentan viel nach Mann mit Ballade aussieht. Mag ich eigentlich, aber wenn das jedes Land macht, wird es auch langweilig. Besonders bei dem Spanier habe ich Hoffnung.

    Kommt gut ins neue Jahr.

    1. ESCGreenroom.de says:

      Hallo Tobiz, vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Wir wünschen Dir ein schönes, gesundes und frohes Jahr 2020.

Comments are closed.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.